versehren


versehren
versehren
(veraltet für:) »verletzen, beschädigen«: Mhd. versēren »verletzen, verwunden« ist eine verstärkende Präfixbildung zu dem im Nhd. untergegangenen Verb mhd. sēren »verwunden«, das von dem Substantiv mhd., ahd. sēr »Schmerz« abgeleitet ist (vgl. den Artikel sehr). Die Grundbedeutung ist also »Schmerz verursachen«. Allgemein gebräuchlich sind heute noch das verneinte 2. Partizip unversehrt (mhd. unversēret), dazu Unversehrtheit (18. Jh.) und das substantivierte 2. Partizip Versehrter »Körperbehinderter« (vor dem 2. Weltkrieg; ursprünglich »durch Wehrdienstbeschädigung körperlich beeinträchtigter Soldat«).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Versehren — Versehren, verb. regul. act. durch Trennung des Zusammenhanges, besonders der äußern Theile, unvollkommener machen, wie verletzen, und von thierischen Körpern verwunden. Ir vil froelich stenden ougen diu hant so verseret mich vil fenden man,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • versehren — versehren:⇨verletzen(I,1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • versehren — Vsw erw. obs. (9. Jh.), mhd. (ver)sēren, mndl. beseren Schmerz verursachen Stammwort. Zu mhd. sēr, ahd. sēr Schmerz . Vor allem in dem erstarrten Partizip versehrt. Zur Herkunft s. sehr. Zur Entlehnung ins Finnische LÄGLOS (1991), 132f. deutsch s …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • versehren — ver|seh|ren 〈V. tr.; hat; geh.〉 verletzen, beschädigen * * * ver|seh|ren <sw. V.; hat [mhd. versēren, zu ↑ sehren u. eigtl. = Schmerz verursachen] (geh.): verletzen, beschädigen: jmdn. v.; versehrte Körperteile. * * * ver|seh|ren <sw. V.;… …   Universal-Lexikon

  • versehren — ver|seh|ren (veraltet für verletzen, beschädigen); versehrt …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Versehrter — versehren (veraltet für:) »verletzen, beschädigen«: Mhd. versēren »verletzen, verwunden« ist eine verstärkende Präfixbildung zu dem im Nhd. untergegangenen Verb mhd. sēren »verwunden«, das von dem Substantiv mhd., ahd. sēr »Schmerz« abgeleitet …   Das Herkunftswörterbuch

  • sairjan — *sairjan germ., schwach. Verb: nhd. verwunden, versehren, verletzen; ne. injure, hurt (Verb); Rekontruktionsbasis: an., afries., as., ahd.; Hinweis: s. *saira (Adjektiv); Etymologie …   Germanisches Wörterbuch

  • sehren — seh|ren 〈V. tr.; hat; veraltet; noch regional〉 verletzen, verwunden, beschädigen [<mhd. seren „verletzen“, meist durch versehren ersetzt; → sehr] * * * seh|ren <sw. V.; hat [mhd. sēren, zu: sēr, ↑ sehr] (veraltet, noch landsch.) …   Universal-Lexikon

  • sairōn — *sairōn germ., schwach. Verb: nhd. verwunden, versehren, verletzen; ne. injure, hurt (Verb); Rekontruktionsbasis: afries., ahd.; Hinweis: s. *saira (Adjektiv); Etymologie: s. ing …   Germanisches Wörterbuch

  • sehr — ungemein; außergewöhnlich; außerordentlich; sonderlich; massiv; stark; ausgesprochen; äußerst; zutiefst; überaus; enorm; besonders …   Universal-Lexikon